Bachblütentherapie wurde 1930 von Dr. Bach entwickelt. Während seiner Forschung stellte Dr. Bach fest, dass sich hinter körperlichen Beschwerden und Unmutszuständen häufig ein seelisches Ungleichgewicht verbirgt. Man bezeichnet die 38 Blüten auch als die Blüten der Seele.

Die Essenzen werden aus 38 verschiedenen Blüten, welchen eine bestimmte Charaktereigenschaft zugeordnet ist hergestellt. Das Herstellungsverfahren der “Urtinktur“ ist kompliziert und wird noch immer nach den Aufzeichnungen von Dr. Bach durchgeführt.

Bei Bachblüten gibt es keine Nebenwirkungen. Deshalb sind sie auch von Geburt an anwendbar. Kinder reagieren auf die Blütenmischungen besonders gut, da ihre Erlebnisse noch weniger „Spuren“ hinterlassen haben.

 

Mit der Bachblütentherapie kann Dir oder deinem Kind bei folgenden Problemen geholfen werden:

 

-          Nach einen schweren Geburt
-          Schlafproblemen
-          Zahnen
-          Angstzustände
-          Schreibaby
-          Aggressives Verhalten
-          Autoaggression
-          Ads
-          Adhs
-          Konzentrationsprobleme
-          Trennungsschmerz, Trauer
-          Bindungsregulation
-          Abgewöhnen von Schnuller, Windel,…
-          Unterstützung nach einem negativen Erlebnis
-          Trotzphase
-          Einzelgänger
-          Extrem laute oder leise Kinder
-          Kinder die immer im Mittelpunkt stehen wollen
-          Innere Unruhe
-          Erschöpfung
-          Hilft Entscheidungen zu treffen
-          Unterstützung bei einem neuen Lebensabschnitt (z.B. Kindergarten, Schule)
-          Nach einer Scheidung

  
Bachblüten:

Birgit 0664/75 11 46 96

Bachblütenberatung incl. einer Bachblütenmischung:  50€ / ca. 50min.