Sensorische Integration und die Umsetzung im Betreuungsalltag

Nach dem Grundlagenwissen geht es nun um die praktische Umsetzung der sensorischen Integration im Betreuungsalltag. Einerseits betrifft dies natürlich eine noch intensivere Auseinandersetzung mit den fachtheoretischen Inhalten, andererseits um die Erweiterung dieser Themen hin zu neurobiologischer und entwicklungspsychologischer Grundlagenarbeit. Ein weiteres großes Thema ist auch die Zusammenarbeit bzw. Einbindung der Eltern bei der Betreuung von Kindern mit beeinflusstem Wahrnehmungsverarbeitungssystemen.

Zugangsvoraussetzungen und Zielgruppe: Dieser Baustein ist gedacht für alle, die in der Kinderbetreuung tätig sind. Voraussetzung ist der abgeschlossene Baustein "Sensorische Integration - Kinder im Gleichgewicht"

Inhalte:
Vertiefung in die Themen von Haptik und Wahrnehmung inkl. anatomischer bzw. neurobiologischer Grundlagenarbeit, Bedeutung der sensorischen Integration im Tätigkeitsfeld der Pädagogik und Abgrenzung zur Therapie, die Gestaltung eines sinnlichen und sinnvollen Gruppenraumes, Blick auf die unterschiedlichen Entwicklungsphasen des Kindes, Fallarbeit und Herausforderungen im Kinderbetreuungsalltag inkl. Elternarbeit, Das Kind im System, Materialkunde und Selbsterfahrung im SI Raum (Bequeme Kleidung)

Präsentation der Abschlussarbeit, Selbstreflexion

 

Präsenzlehrgang:

Termine:

17.-19. Juli 2020

22.+23.August 2020

 

Kurszeiten: Freitag 15-20 Uhr, Samstag 9-18 Uhr und Sonntag 9-13 Uhr
Kosten: 430.- Euro  

Kursort: MiaSilele, Telephonweg 292, 1220 Wien

Kursleitung: Claudia Schramel – Winkelbauer

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Der Lehrgang findet ab 3 Personen statt. Bei Absage durch den Teilnehmer, wird eine Gutschrift für den nächsten Kurs ausgestellt. Die Rückerstattung der Lehrgangskosten ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

Elternarbeit

In jeder Kindergruppe gibt es Kinder, die von den Pädagogen erhöhte Aufmerksamkeit benötigen.  

Kinder, die mit einer Entwicklungseinschränkung, Verzögerung oder schwierigem Verhalten in der Gruppe auffallen. Manchmal gibt es bereits eine entsprechende Diagnose, jedoch ist es oft so, dass viele Eltern das Problem verdrängen. Diese besonderen Kinder, haben ganz besondere, spezielle Eltern. Diese Familien haben ihre Strategien entwickelt, um den Alltag zu meistern und reagieren bei der Ansprache von Auffälligkeiten oft abwehrend. 

 

In den vergangenen Jahren ist es notwendig und wünschenswert geworden, dass Betreuungspersonen auch die Eltern dieser Kinder gut begleiten. Nur, wie bringe ich Eltern schonend bei, dass ihr Kind vermehrte Unterstützung benötigt, eventuell Therapien oder Ärzte besuchen sollte und eine intensive Zusammenarbeit mit der Kindergruppe notwendig wäre, um das Kind bestmöglich zu unterstützen?

In diesem Lehrgang wird speziell auf diese besonderen Eltern eingegangen.

 Inhalte: Arbeit an vielen Praxisbeispielen, persönliche Sensibilisierung, Thema: Loslösung vom Wunschkind, Umgang mit der Last der Eltern im Zuge des Gesprächs, Vorbereitung gelungener bzw. manchmal herausfordernder Elterngespräche ("Wie sag ich`s den Eltern?"), Gesprächsführung im Bereich des Themenschwerpunkts, Sammlung weiterer Ideen zur Begleitung von Eltern von besonderen Kindern im Betreuungsalltag, Übungen

 Onlinelehrgang: ZOOM (Link wird versendet)

  1. Teil: 13.11.2020 17.00- ca. 20.00 Uhr (3UE)
  2. Teil: Hausübung: Gesprächsführung mit Audioaufzeichnung (3UE)
  3. Teil: 4.12.2020 17.00- ca.19.00 Uhr Präsentationen der HÜ mit Reflexion (2UE)


Kosten
: 100.- Euro  

Kursleitung: Birgit Dvorak

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeschluss: 8.11.2020

 Fernlehrgang steht demnächst zur Verfügung!

Der Lehrgang findet ab 3 Personen statt. Bei Absage durch den Teilnehmer, wird eine Gutschrift für den nächsten Lehrgang vergeben bzw. kann auf den Fernkurs umgebucht werden. Die Rückerstattung der Lehrgangskosten ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

 SInnvolle Entwicklungsräume-

Rahmenbedingungen für Kinder und Pädagogen

Der Alltag mit Kindern, muss besonders gut organisiert werden. Sind Kinder mit Verzögerung, Wahrnehmungsproblemen oder Verhaltensauffälligkeiten in der Gruppe, wird die Raumgestaltung und die Auswahl an Spielmaterial besonders relevant - hier kann die Umgebung den Betreuungsalltag entlasten, die Pädagogen unterstützen und die Kinder speziell fördern. Falsche Ansätze oder Strukturierungen können zu Entwicklungsblockaden und schwierigem Gruppenleben führen.

 

Um das Zusammenleben SInvoll zu gestalten braucht es nicht viel. In diesem Lehrgang wird folgendes erarbeitet:

Grundlegende Einführung in die Thematik - die Arbeit mit schwierigen Kindern

der innere Raum: Haltung, Ressourcen und Möglichkeiten der Betreuungsperson, Beobachtung und Dokumentation, Psychohygiene

der äußere Raum: Raumgestaltung, Raumaufteilung, Wirkung von Farben im Wahrnehmungssystem des Kindes, Sinnesförderung, Auswahl an Spiel- und Beschäftigungsmaterial, Materialkunde und praktische Übungen

 
Präsenzlehrgang:

Termin: 16.01.2021      von 9.00-18.00 Uhr

Kursort: MiaSilele, Telephonweg 292, 1220 Wien
Kosten: 180.- Euro  

Kursleitung: Birgit Dvorak

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeschluss: 10.01.2021

Fernlehrgang steht demnächst zur Verfügung!

Der Lehrgang findet ab 3 Personen statt. Bei Absage durch den Teilnehmer, wird eine Gutschrift für den nächsten Lehrgang vergeben bzw. kann auf den Fernkurs umgebucht werden. Die Rückerstattung der Lehrgangskosten ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

Integrative Pädagogik

Der gesamte Lehrgang „Integrative Pädagogik“ besteht aus 4 Bausteinen:

  • Elternarbeit
  • SInvolle Entwicklungsräume                            
  • Die Sturmkinder
  • Die Igelkinder         

                         

Die Module Sturmkinder und Igelkinder werden in Kooperation mit Jobs mit Herz angeboten!

Die Sturmkinder - Aktive Verhaltensauffälligkeiten

https://www.jobsmitherz-kinderbetreuung.at/bausteine/sturmkinder

Die Igelkinder - Passive Verhaltensauffälligkeiten

https://www.jobsmitherz-kinderbetreuung.at/bausteine/igelkinder

 

 Montessoripädagogik - Material und Spielimpulse

Nach der Grundlagenarbeit geht es in diesem Baustein darum, die Theorie der Montessoripädagogik noch mehr in die Praxis zu bringen. Wir reflektieren und erarbeiten daher der Wert von klassischem Spielmaterial nach Maria Montessori - inklusive der Überlegung, ob es stets teures, neu gekauftes Material sein muss. Wir sind auf den Spuren der Gründerin unterwegs. Wo verstecken sich Elemente der Montessoripädagogik in vorhandenem Material? Denn auch Maria musste anfangs mit den einfachsten Strukturen auskommen. Was lässt sich aus Alltagsmaterial selbst herstellen? Welche Bedeutung hat das freie Spiel für das Kind? 

 Zugangsvoraussetzungen und Zielgruppe: Dieser Baustein ist gedacht für alle, die mit Kindern zu tun haben und sich bereits mit Montessori Pädagogik auseinandergesetzt haben.

 Inhalte: Die Bedeutung des Spiels, freies Spiel und die Rolle der Betreuungsperson, die vorbereitete Umgebung: Raum und Raumstruktur als wichtiger Spielpartner des Kindes, Sicherheit, Ordnung und Selbstwirksamkeit, die Polarisation der Aufmerksamkeit, Montessoritabletts selbst gemacht, Darbietung, Praxisbeispiele und Übungen, Materialkunde, …

 
 Präsenzlehrgang:

Termin: 24. und 25. Juli 2020

Kurszeiten: Freitag 15-20 Uhr und Samstag 9-18 Uhr
Kosten: 250.- Euro  

Kursort: MiaSilele, Telephonweg 292, 1220 Wien

Kursleitung: Claudia Schramel – Winkelbauer

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Der Lehrgang findet ab 3 Personen statt. Bei Absage durch den Teilnehmer, wird eine Gutschrift für den nächsten Kurs ausgestellt. Die Rückerstattung der Lehrgangskosten ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

  

Montessoripädagogik – Selbstreflexion

 Jetzt geht`s los! Die aktive Auseinandersetzung mit der Philosophie der Montessoripädagogik sowie den entsprechenden Materialien ist ein wesentlicher Bestandteil hin zum eigenen Handeln. Sie erhalten hier nicht nur theoretischen Input, sondern auch die Aufgabe, die Inhalte in der Praxis auszuprobieren. Dabei ergeben sich vertiefende Erfahrungen zu bisher Gelerntem und die Möglichkeit, in der Gruppe und mit der Lehrgangsleitung zu reflektieren. 

 

Zugangsvoraussetzungen und Zielgruppe: Dieser Baustein ist gedacht für alle, die mit Kindern zu tun und Interesse an Reformpädagogik haben.

 Inhalte: Präsentation der Abschlussarbeit, Reflexion und Austausch in der Gruppe, Rückblick auf das bereits vorhandene Wissen rund um die Montessoripädagogik in Theorie und Praxis, Bearbeitung noch offener Themenfelder und Klärung von offenen Fragen, Umgang mit Herausforderungen und Schwierigkeiten, Ausblick auf zukünftige Umsetzungsideen, Diskussion

 Präsenzlehrgang:

Termin: 29. August 2020

Kurszeiten: Samstag 9-18 Uhr
Kosten: 180.- Euro  

Kursort: MiaSilele, Telephonweg 292, 1220 Wien

Kursleitung: Claudia Schramel – Winkelbauer

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Der Lehrgang findet ab 3 Personen statt. Bei Absage durch den Teilnehmer, wird eine Gutschrift für den nächsten Kurs ausgestellt. Die Rückerstattung der Lehrgangskosten ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

Module in Kooperation mit Jobs mit Herz

&

 - Sensorische Integration - Grundlagenbaustein

https://www.jobsmitherz-kinderbetreuung.at/bausteine/sensorische-integration-i

- Maria Montessori - Grundlagenbaustein

https://www.jobsmitherz-kinderbetreuung.at/bausteine/montessoripaedagogik-i

- Die Sturmkinder - Aktive Verhaltensauffälligkeiten

https://www.jobsmitherz-kinderbetreuung.at/bausteine/sturmkinder

- Die Igelkinder - Passive Verhaltensauffälligkeiten

https://www.jobsmitherz-kinderbetreuung.at/bausteine/igelkinder